Lohner Singekreis von 1950 bis 2007

Als das neue Pfarrerehepaar Meßling 1947 nach Lohne zog, gründeten sie unter der Leitung von Ruth Singerhoff einen Frauenchor.

Schon 1950 kamen dann auf vielfachen Wunsch auch Männer dazu. Geprobt wurde im alten Pfarrhaus am Anfang noch mit handgeschriebenen Notenblättern.

Seitdem nennt der Chor sich Singekreis, weil auch Dorffeste mitgestaltet wurden, wie das "Offene Singen" und das Erntedankfest. Die Kirchenmusik spielte aber immer die größte Rolle.

Aber auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz bei jährlichen Ausflügen, Theaterbesuchen, Feiern und Sommerfesten unter anderem an einer der schönsten Stellen am Lohner Teich mit Blick auf die Kirche.

Besondere Höhepunkte waren die Jubiläen 1970 mit dem Besuch von Präses Dr. H. Thimme, im Jahr 2000 dem Festgottesdienst mit Superintendent Manfred Selle und der Aufführung der Deutschen Messe von Franz Schubert. In der Festschrift dankte unser neues Pfarrerehepaar Susanne Klose-Rudnick und Uwe Rudnick für den Beitrag des Chors zum Lobe Gottes und zur Freude seiner Gemeinde.

"100 Jahre Lohner Orgel - 2006". Neben vielen anderen Aktivitäten führte ein Projektchor der gesamten Kirchengemeinde mit Unterstützung vieler anderer Sängerinnen und Sänger unter der Leitung des Chorleiters Christoph Pente die Messe Chorale von Charles Gounod  mit großem Erfolg in der Lohner Kirche auf.

Zur Tradition gehören die seit 1953 stattfindenden Abendmusiken mit befreundenden Chören am 2. Adventsonntag.

Eine Sängerschar von bis zu 38 Mitgliedern traf sich immer montags 20.00 Uhr im Lohner Gemeinderaum an der Lohner Kirche (Teichstraße).

Text: Herbert Bühner (verstorben 2013)

Nachfragen beantworten gerne die ehemaligen Mitglieder des Singekreises.

 

Die Chronik zum 50jährigen Jubiläum kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.

Kantate 2007

Kantate 2007

Gelassenheitsgebet und andere Gebete

Zu den Texten hier klicken

...und für Jugendliche haben wir diesen Vorschlag:

...für die Erwachsenen diese Empfehlung: