Willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Sassendorf

Sst. Simon und Judas Thaddäus, Kirchplatz 1, Fotos: Manfred Potthast

St. Pantaleon, Teichstr. 1

Zur Evangelischen Kirchengemeinde gehören die beiden Pfarrkirchen St. Simon und Judas Thaddäus im Zentralort und St. Pantaleon im benachbarten Lohne.
Die evangelische Kirchengemeinde Bad Sassendorf wurde 1973 aus den ehemals selbständigen Kirchengemeinden Bad Sassendorf und Lohne gebildet. Sie hat etwa 4000 Gemeindemitglieder. Hinzu kommen die Gäste, Patienten und Erholungssuchende als Gemeindemitglieder auf Zeit. Sie sind zu den Veranstaltungen ebenso herzlich willkommen.

Sonntags finden in der Winterzeit um 9 Uhr in der Lohner und um 10.30 Uhr in der Bad Sassendorfer Kirche Gottesdienste statt, in der Sommerzeit samstags um 18.00 Uhr in Lohne und sonntags um 10.30 Uhr in Bad Sassendorf. Im Sommer feiert die Gemeinde ca. alle 2 Wochen einen "Gottesdienst im Grünen" vor der ev. Kirche. Bis zum Beginn der Kurpark-Umgestaltung im Jahre 2017 fanden diese Gottesdienste im Kurpark statt. (Siehe "Terminkalender").

Kinderkirche wird in der Regel jeden ersten Samstag im Monat im Mehrgenerationenhaus an der Wasserstraße 9 gefeiert.

Unsere beiden Kirchen sind tagsüber für Besucher geöffnet:

Die ev. Kirche in Bad Sassendorf von 9.00 bis 16.00 Uhr in den Wintermonaten November bis März und bis 18.00 Uhr in den Sommermonaten April bis Oktober, die Lohner Kirche ganzjährig von 9.00 bis 16.00 Uhr und am Freitag nur bis 15.00 Uhr

 

In der Woche treffen sich Gruppen und Kreise im Mehrgenerationenhaus. Auch die Chöre, die das reichhaltige musikalische Angebot gestalten, haben hier ihre Übungszeiten.

 

Der WELTLADEN im Mehrgenerationenhaus ist am Dienstag, Mittwoch und am Donnerstag während der Öffnungszeit der Cafeteria von 11.30 bis 13.30 Uhr und jeden Mittwoch - hier mit Beratung - zusätzlich von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

 

 

19.11.2018

Westfälische Landeskirche: Diskussionsprozess über Kirche und Migration begonnen

19.11.2018

Vizepräsident Dr. Arne Kupke legt Haushaltsplan 2019 vor / Neue „Kultur des Miteinanders“

18.11.2018

Kuper: Europa braucht die Stimmen der Kirchen

                                                                                                                 TOP