Neue Projektionstechnik und Tischwagen (ab 2019)

Die neue Breitbildleinwand ist oberhalb der Klappfenster vor der Fensterfläche zu erkennen. Anschluss eines Laptops erfolgt über ein fest installiertes HDMI-Kabel. Der Video-Ton wird direkt über die Saal-Lautsprecher übertragen.

Früher wurde eine transportable Leinwand von 2 m x 2 m Größe aufgebaut. Leider wurde diese mit den vorbereiteten Bildern fast nie in voller Größe ausgenutzt.

Nun werden Fotos von Spiegelreflexkameras mit der Größe 3x2 oder Digitalkameras mit 4x3 in dieser Größe dargestellt. (Es bleibt nur ein kleiner Rand.)

Bei den heutigen Bildprogrammen kann die Originalgröße auf "Breitbild" umgestellt werden. Dabei gibt es die Möglichkeit, den oberen oder unteren Rand so zu verschieben, dass der wichtigere Teil im Bild erhalten bleibt. Die Wirkung des breiten Bilder in der Größe 16:9 ist verblüffend!

Für kleinere Gruppen steht jetzt auch ein Fernseher auf einem rollbaren Gestell bereit, der dadurch auch in anderen Räumen des Mehrgenerationenhauses eingesetzt werden kann.

Mit gut konstruierten Tischwagen lassen sich die Saaltische einfach und mit wenig Kraftaufwand in das Stuhllager fahren.