Mehrgenerationenhaus Bad Sassendorf eröffnet

 Mit einem Gottesdienst und einer anschließenden Eröffnungsfeier wurde am 4. Mai 2008 das Mehrgenerationenhaus Bad Sassendorf offiziell eröffnet.

Frau Landrätin Eva Irrgang übergab als Schirmherrin das Hausschild an Beke Schulenburg als Vertreterin der ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kirchengemeinde.

Mehrgenerationenhaus Bad Sassendorf

Seit 1. Januar 2008 ist das Zentrum der Generationen mit dem Gemeindehaus Kirchplatz (Wasserstraße 9) und dem Kinder- und Jugendhaus (Kirchplatz 4) anerkanntes und gefördertes Mehrgenerationenhaus.

Unter www.mehrgenerationenhaeuser.de finden Sie allgemeinde Informationen zu den Mehrgenerationenhäuser in Deutschland.

Das Zentrum der Generationen und das Kinder- und Jugendhaus bilden gemeinsam das Mehrgenerationenhaus Bad Sassendorf.

Das Mehrgenerationenhaus Bad Sassendorf ist eines von insgesamt 500 Häusern bundesweit, die durch das Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert werden. Es ist das Einzige im Kreis Soest. 

Mehrgenerationenhäuser arbeiten grundsätzlich nachfrageorientiert, lebensnah und bezahlbar. Darüber hinaus müssen sie sieben Mindestkriterien erfüllen:


1. Einbeziehung der vier Lebensalter: Kinder und Jugendliche, Erwachsene, junge Alte (über 50 Jahre) und Hochbetagte.

2. Generationsübergreifende Angebote
3. Kinderbetreuung
4. Zusammenwirken von Haupt- und Ehrenamtlichen auf gleicher Augenhöhe; starke Einbeziehung des bürgerschaftlichen Engagements
5. Entwicklung als Informations- und Dienstleistungsdrehscheibe vor Ort
6. Einbeziehung der lokalen Wirtschaft
7. Offener Tagestreff mit Cafeteria/Bistro

Bei der Trägerschaft gibt es keine Beschränkungen. Ein Haus muss als Knotenpunkt des Netzwerkes den Mittelpunkt des Projektes bilden. Träger für das Mehrgenerationenhaus Bad Sassendorf ist die Evangelische Kirchengemeinde Bad Sassendorf, die auch Eigentümerin der beiden Gebäude Wasserstr. 9 und Kirchplatz 4 ist.

Unter den im Aktionsprogramm beschriebenen Prototypen für ein Mehrgenerationenhaus findet sich auch die Kirchengemeinde, die ihr vorhandenes Angebot erweitert um:

  • Offenen Treff mit Cafeteria bzw. Mittags- und/oder Abendtisch für ältere Menschen, Familien und Schulkinder
  • Mutter-Kind-Gruppen, ergänzende Kinderbetreuung (Spielgruppen oder stundenweise Betreuung), Hausaufgabenbetreuung
  • Einbindung von professionellen Beratungsangeboten
  • Entwicklung zu einem Ort "bürgerschaftlicher Kultur. Förderung von selbstorganisierten Aktivitäten wie Literatur- oder Lesekreisen, Kunst- und Fotoausstellungen oder Nachbarschaftszeitungen
  • Dienstleistungsangebote für die Gemeinde, besonders für ältere Menschen oder Menschen in besonderen Problemlagen
  • Nachbarschaftshilfe

Das Mehrgenerationenhaus ist es ein offenes Haus, das für Menschen unterschiedlichster Prägung und Generationen bedarfsorientierte Angebote macht und bürgerschaftliches, nachbarschaftliches Engagement ermöglicht und fördert.

Darüber hinaus handelt es sich um das Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Sassendorf, in dem weiterhin kirchliche Gemeindearbeit stattfindet.

Mehrgenerationenhaus Bad Sassendorf mit allen Terminen

700 Jahre, die Jahre danach und der Film über die Geschichte der ev. Kirche Bad Sasssendorf

Umweltmanagement

EKvW_Logo
logo_kkg